Aufstellungen - Praxis für Naturheilkunde und Gesprächstherapie

Direkt zum Seiteninhalt

Aufstellungen

Methoden
Eine ganz andere Art, auf das Leben zu schauen und persönliche Lösungen zu finden...

Was sind Aufstellungen?

Wir alle kommen in einer Familie zur Welt. Diese Tatsache nimmt entscheidenden Einfluss auf unser Leben. Die Familie prägt uns grundsätzlich.

Unsere Geburt verbindet uns unbewusst mit dem Wissen um das Ganze unseres Familiensystems. So können wir unbewußt Muster, z.B. von unseren Eltern, übernehmen, die sich als unerwünschte Verhaltensausprägungen zeigen, sich sogar in seelischen Störungen oder körperlichen Symptomen zeigen können.

Die Familienaufstellung will solche Muster ans Licht bringen, um sie dann aufzulösen, so dass der/die Aufstellende den eigenen Platz in seinem System finden kann.

Dabei wird das Bild der Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie sichtbar gemacht. Der/die Aufstellende sucht Personen als Stellvertreter für sich selbst und andere aus dem System aus und stellt sie intuitiv im Raum in Beziehung zueinander auf. Die Stellvertreter fühlen sich in ihre Rollen ein und können körperlich und emotional die Wirkung ihres Platzes wahrnehmen. Es können unbewusste Bindungen deutlich werden, die über Generationen hinweg wirksam sein können.

Aus diesen Bindungen können sich unglückliche Beziehungen, Folgeschicksale, Übernahme fremder Schuld, Identifikation mit ausgeschlossenen Familienmitgliedern und körperliche Symptomatiken ergeben.

Der Aufstellungsleiter verändert das Bild in verschiedenen Schritten bis - im besten Fall - sich eine Lösung zeigt. Die Lösung heisst: Alle betroffenen Familienmitglieder haben ihren guten Platz. Die Lösung kann sich positiv auf alle Mitglieder der Familie/des Systems auswirken.


Besonderheit: Organisationsaufstellungen

Dieses Art der Aufstellungsarbeit richtet sich speziell an Menschen mit Anliegen, die sich aus dem beruflichen Umfeld ergeben (z.B. Schwierigkeiten nach Arbeitsplatzwechsel, problematische Entscheidungssituationen, berufliche Orientierungsschwierigkeiten, Motivationsprobleme, Mobbing, etc.) oder an Firmen, die in ihrer Organisation nützliche Veränderungen anstossen wollen.


Kosten:

Die Teilnahme an einem Seminar im Familienstellen kostet mit eigener Aufstellung Euro 220,- und als teilnehmender Beobachter (also ohne eigene Aufstellung) Euro 100,-


In Einzelsitzungen gelten meine Standardpreise für die Gesprächstherapie.



Seminaranmeldung:

Reservierung eines Seminarplatzes online


Jede Familie (und auch jedes andere soziale System, z.B. eine Firma) ist ein System mit eigenen Ordnungen und Spielregeln, die für uns meist im Verborgenen - sprich im Unbewussten - liegen.

Sind wir mit Mustern unseres Systems verbunden, so kann dies zu unerwünschten Verhaltensweisen führen, die auf uns und das System belastend wirken.

In Aufstellungen werden diese Belastungen und Muster ans Licht gebracht, um ein Lösungsbild für diese Verbindungen zu finden. Dieses Lösungsbild hat meist eine heilende Rückwirkung, nicht nur für den Aufstellenden, sondern auch für alle Familien- oder Systemmitglieder, selbst wenn sie nicht bei der Aufstellung anwesend sind.



Ablauf einer Aufstellung (Wochenend-Seminar):

Die Familienaufstellung findet in einer Seminargruppe statt. Dabei besteht die Möglichkeit der eigenen Aufstellung oder die Teilnahme als sogenannter Stellvertreter
ohne eigene Aufstellung.


Jeder Teilnehmer mit eigener Aufstellung hat die Möglichkeit, sein Anliegen vorzutragen. Dieses Anliegen kann familiärer Herkunft, aber auch z.B. beruflicher Herkunft, etc. sein.

Danach wird entschieden, welche Personen/Symbole aus dem Familien- oder auch Berufssystem aufgestellt werden. Dies können z.B. Personen aus der Gegenwartsfamilie oder aus der Herkunftsfamilie sein, oder aber auch Symbole (der Beruf, ...).

Der Teilnehmer sucht dann aus der Seminargruppe Personen als Stellvertreter für sich selbst und andere aus dem System aus und stellt sie intuitiv im Raum in Beziehung zueinander auf. Die Stellvertreter fühlen sich in ihre Rollen ein und können körperlich und emotional die Wirkung ihres Platzes wahrnehmen. Es können unbewusste Schicksalsbindungen deutlich werden, die über Generationen hinweg wirksam sein können. Aus diesen Bindungen können sich z.B. unglückliche Beziehungen, Folgeschicksale, Übernahme fremder Schuld, Identifikation mit ausgeschlossenen Familienmitgliedern und Krankheiten ergeben.

Der Aufstellungsleiter verändert das Bild in verschiedenen Schritten bis - im besten Fall - sich eine Lösung zeigt. Die Lösung heisst: Alle betroffenen Familienmitglieder haben ihren guten Platz, werden gesehen und geachtet. Die Lösung kann sich positiv auf alle Mitglieder der Familie auswirken.

Bei der Teilnahme als Stellvertreter stellt der Teilnehmer selber nicht auf, kann aber von den Aufstellungen der anderen profitieren und Menschen bei ihrem Prozess behilflich sein.


Aufstellungen in der Einzelsitzung:


Eine weitere Möglichkeit, das Familiensystem aufzustellen, stellt die Einzelarbeit mit dieser Methode in meiner Praxis dar. Da bei einem Einzeltermin keine anderen Personen als Stellvertreter für die Familienmitglieder zur Verfügung stehen, wird hier auf eine andere Weise wie im Seminar gearbeitet. Es werden z.B. Figuren oder andere Gegenstände benutzt, um sich der Familiensituation klar zu werden und dann an einer Lösung zu arbeiten.


Seminartermine finden Sie hier.

Jörg Schmidt
Heilpraktiker
Bellersheimer Str. 47
35410 Hungen
Tel.: 06402-5144551
Zurück zum Seiteninhalt